Es war noch nie so einfach etwas Gutes für die Umwelt zu tun und dabei auch noch was für sich selbst zu gewinnen. Eine Wurmfarm ist eine biologische Möglichkeit seinen eigenen Dünger zu produzieren.Zudem geben Sie den Würmern ein zu Hause und kompostieren Ihre Küchenabfälle. Ein Haus zu bauen ist ganz einfach. Man benötigt drei oder vier Kisten, die man übereinander Stapeln kann. An der untersten Kiste muss man einen Ablauf befestigen, sodass die Feuchtigkeit hinaus laufen kann. In die zweite Kiste kommen feuchte Erde und ein wenig Küchenabfälle. Vorzugsweise Kaffeefilter und Kaffeesatz. Bitte beachten Sie, dass Würmer keine Zähne haben und somit am liebsten weiche Dinge fressen. Zum Beispiel Brotreste oder Haferflocken. Zitrusfrüchte, Fleisch oder Fisch sind weniger geeignet. In der zweiten Kiste wird auch die Wurmfarm leben.

Die dritte Kiste bleibt erstmal leer. Dort können nach 3 bis 6 Monaten neue Küchenabfälle platziert werden, um die Würmer von der zweiten Ebene in die dritte zu locken. Unterhalb aller Kisten müssen Löcher im Boden sein, sodass die Wurmfarm wandern kann. Ist die Kiste Nummer zwei leer, kann diese nach ganz oben geräumt werden und später wieder aufgefüllt werden.

Würmer kaufen kann man am besten bei Regenwurmer.de oder man bastelt eine Regenwurmfarm mit Würmern aus dem Garten. Um aber sicher zu gehen, dass die Wurmfarm bzw. Regenwurmfarm mit den richtig ausgestattet ist kann man sich gerne beraten lassen und in einem professionellen Shop geeignete Würmer kaufen.

Wurmhumus und Wurmtee

Würmer scheiden sogenannten Wurmhumus aus. Dies ist ein natürlicher Dünger und kann als Erde für Pflanzen und Blumen verwendet werden. Egal ob im Garten oder auf dem Balkon.

Außerdem entsteht in Kiste Nummer eins Wurmtee. Auch dieser eignet sich perfekt als Düngemittel. Mischen Sie die Konsistenz in einem Verhältnis von 1: 10 mit Wasser.

Platzierung der Wurmfarm

Die Wurmfarm sollte an einem dunklen Ort ohne Sonneneinstrahlung platziert werden. Ein Keller eignet sich dafür hervorragend, da die Zimmertemperatur immer zwischen 15 und 25 Grad liegen sollte. Es ist darauf zu achten, dass die Wurmfarm immer genügend Feuchtigkeit hat und die Würmer immer genügend zu Essen. Ein PH-wert von mindestens 6.5 sollte immer eingehalten werden.

Eine Wurmfarm eignet sich besonders für Menschen mit einem Garten, die mit Biodünger arbeiten möchten und Lebensmittelreste konsequent wieder verwerten möchten. Aber auch in einer Wohnung kann man ein wenig umweltbewusster leben und seine Speisereste wieder verwerten.Den produzierten Dünger kann man für seine Balkonpflanzen oder auch im Garten verwenden. Tun Sie noch heute etwas für sich und die Natur und kaufen Sie Würmer auf Regenwurmer.de