Besonders für Gärtner ist es wichtig, ihren Boden locker, feucht und nährstoffreich zu halten.

Würmer sind essentiell für die gute Beschaffenheit des Bodens.

Kompostwürmer (auch als Gartenwürmer bekannt) sind hierzulande keine Seltenheit. Es handelt sich um eine Unterart des Regenwurms. Besonders an ihnen ist, dass sie es deutlich wärmer mögen als ihre Artgenossen. Bei 20-25°C fühlen sich Gartenwürmer & Kompostwürmer am wohlsten. Sie leben – wie der Name schon vermuten lässt – in Komposthaufen oder Misthaufen. Dies brachte ihnen auch die Namen „Stinkwurm“ oder „Mistwurm“ ein.

Der Kompostwurm ist auch unter vermodernden Pflanzen oder in Wiesenböden zu finden. Er ist am ehesten in den oberen Erdschichten zu finden, wo er den verrottenden Pflanzenteilen oder tierischen Hinterlassenschaften am nächsten ist.

Der Körperbau ist ähnlich dem des Regenwurmes, Gartenwürmer & Kompostwürmer werden bis zu 9cm lang, ihre fleischfarbenen Körper können bis zu 105 Segmente (Körperringe) besitzen. Die Färbung wird zum Ende des Körpers hin heller. Kompostwürmer tragen an der Unterseite ihres Körpers winzige Borsten, die ihnen bei der Fortbewegung helfen.

Wie helfen Gartenwürmer & Kompostwürmer bei der Kompostierung?

Gartenwürmer & Kompostwürmer leben im Komposthaufen. Durch ihre Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten lockern sie ihn auf; Wasser und Luft können in auch in tiefere Schichten eindringen. Nahrungsreste werden von den Würmern aufgenommen und verwertet, dabei scheiden sie den so genannten Wurmhumus aus. Gartenwürmer & Kompostwürmer sind in der Lage, die Hälfte ihres eigenen Körpergewichts als Nahrung aufzunehmen und zu verwerten. Will man die Tiere unterstützen, sollte der Komposthaufen stets feucht und gut temperiert (ca. 25°C) gehalten werden. Bei mehr als 25°C wird es den Würmern zu warm, sie verstecken sich in den tieferliegenden Schichten. Bewohnen genügend Gartenwürmer & Kompostwürmer den Komposthaufen, ist in kurzer Zeit reichlich Bio-Dünger höchster Qualität vorhanden.

Alternative Wurmhumus

Der oben bereits erwähnte Wurmhumus ist ein optimaler Dünger für den Garten. Die Produktion kann zurecht als „100% Bio“ bezeichnet werden.

Haben die Gartenwürmer & Kompostwürmer Nahrungsreste und Pflanzenmaterial verdaut, scheiden sie den Wurmhumus aus – dieser enthält hochkonzentierte Nährstoffe und ist rein organisch. Er kann zur Düngung in jedem Bereich eingesetzt werden. Nicht nur die Gartenpflanze mit den hängenden Blättern profitiert vom Wurmhumus. Er lässt sich auch zur Wiederaufbereitung ausgelaugter Böden (z.B. im Gemüsebeet) verwenden. Ist auf einer Fläche mit zuviel Pflanzenschutzmitteln, Unkrautvernichtern oder Kunstdünger gearbeitet worden, ist auch hier Wurmhumus das Mittel der Wahl. Wurmhumus ist ein wahrer Allrounder und aufgrund seiner Natürlichkeit bedenkenlos einsetzbar.

Gartenwürmer & Kompostwürmer in unserem Webshop

Für eine natürlich Bodenverbesserung eignen sich Gartenwürmer & Kompostwürmer optimal. In unserem Webshop bieten wir Ihnen eine handverlesene Mischung von geeigneten Gartenwürmern an.
Für optimale Verbesserung und Aufwertung des Komposthaufens kombinieren wir den Rotwurm, Eisenia, Dendrobena und den Tauwurm. Nebenbei produzieren die Würmer hervorragenden Wurmhumus, der – wie oben beschrieben – in allen anderen Teilen des Gartens eingesetzt werden kann.